Tausende Bauern protestieren in Neu-Delhi gegen Deregulierung

27. November 2020, 18.12 Uhr Teilen

Tausende indische Bauern haben heute mit einem Marsch auf die Hauptstadt Neu-Delhi gegen die Deregulierung der Landwirtschaft demonstriert. Die Polizei setzte zunächst Wasserwerfer, Tränengas, Stacheldraht und Barrikaden ein, um die Bauern aus der Stadt fernzuhalten, wie Fernsehbilder zeigten. Anschließend erlaubte die Polizei ihnen jedoch einen friedlichen Protest in der Millionenmetropole.

Die Bauern wollten erreichen, dass Deregulierungsgesetze für die Landwirtschaft rückgängig gemacht werden. In Indien wird Getreide in Großmärkten bisher zu garantierten Mindestpreisen gehandelt.

Nun sollen die Landwirte ihre Ware ohne Mittelmänner auch direkt an Privatfirmen verkaufen können. Die Regierung argumentiert, dass sie auf dem freien Markt höhere Gewinne erzielen könnten. Doch die Bauern befürchten einen Preisverfall, weil sie sich in Verhandlungen mit Großkonzernen in einer schlechten Position sehen.

red, ORF.at/Agenturen

Source: https://orf.at/stories/3191553/

  • 863